colonization

1776-1944-2008!

1776: die amerikanische unabhängigkeitserklärung ist ein unglaublich wichtiges ereignis nicht nur der amerikanischen geschichte, auch die weltgeschichte wäre ganz anders gelaufen ohne das demokratische, republikanische, religionstolerante und einwandererintegrierende land an der nordwestlichen atlantikküste. ob die adjektive des letzten satzes heute immer noch alle so gelten mag hinterfragt werden, aber die leistungen amerikas bis ins 20ste jahrhundert müssen einem respekt abverlangen! und dass amerikaner noch heute stolz sind auf ihre unabhängigkeitserklärung und den dazugehörigen befreiungskrieg ist mehr als nachvollziehbar.

1994: sid meier leitet für microprose die programmierung eines absoluten spiele-klassikers: colonization! unter verwendung der engine von civilization entsteht ein spiel, welches sich um die kolonisierung und unabhängigkeitsbestrebungen auf dem nordamerikanischen kontinent dreht. der spieler übernimmt für england, frankreich, spanien oder die niederlande erst die kolonisierung der neuen welt, die verwaltung der neu beanspruchten ländereien – um gegen ende des spieles mit minutemen und kontinentalarmee der königlichen expeditionsarmee die anerkennung des jetzt unabhängigen amerikas abzutrotzen. ein spiel, welches mir viele spannende und unterhaltsame stunden geschenkt hat.

2008: sid meier bringt, jetzt bei fireaxis, eine neuauflage dieses klassikers raus, diesmal auf basis der civilization4-engine. die 3d-grafik und einige elemente des hauptspieles haben es in das neue spiel geschafft, in einem mix mit den bekannten elementen aus der erstauflage. soweit erstmal prima, leider gibt es auch einiges negatives: wichtige elemente wie das customhouse oder der jungbrunnen sind  scheinbar nicht mehr im spiel, auch die mögliche unterstützung der kontinentalarmee durch einen anderen könig (immerhin ein historischer fakt) hab ich noch nicht finden können. dazu gibt es einige fehler, wie zum beispiel falsche beschreibungen der schulen oder ein komisches verhalten der stallungen. aber ok, hofft man halt auf einen patch, aber auch schon bis dieser kommt kann man sich an herrlichem microwirtschaftsmanagement, gute weiterbildung der kolonisten und spannende schlachten gegen andere kolonien oder den eigenen könig!

fazit: man hätte defintiv einiges besser machen können, aber die fehler wären alle durch einen patch ausmerzbar – und falls ein guter solcher kommt hat spiel definitiv das potential seinem vorgänger das wasser zu reichen!