divine-150x44auf blog perfume konnte ich grad etwas äußerst interessantes entdecken: divine! wer mich kennt wird wissen, html/css und ich sind keine freunde, oder, um im bild zu bleiben, wir wurden uns noch nicht näher vorgestellt. gut, mir ist klar was html und css ist, und welche aufgaben welches von beidem übernimmt, aber da hört das wissen dann auch schon auf bei mir – wie so vielen anderen. angebote wie wordpress haben das erstellen einer dynamischen webseite von kenntnissen in html, php und css gelöst, man kann auch sehr gut ohne sie fahren: ein bisserl webspace besorgen, und mit der anleitung von wordpress kann ein ftp-programm-bedienungsfähiger mensch in wenigen minuten einen eigenen blog aufziehen. ein schönes theme drauf, ein paar plugins dabei, und man ist, wenn man in theme- und pluginsuche genug zeit investiert, dem blog seiner träume schon recht nah. aber halt nur nah, an einigen stellen hat man halt doch immer ideen für ein noch geileres design – und selbst wenn man grafisch top fit ist und die idee mit photoshop schnell umgesetzt hat, ohne html- und css-kenntnisse ist man aufgeschmissen und muss sich einen coder anheuern. es sei denn divine sollte funktionieren:

scheinbar hat jemand ein photoshop-plugin geschrieben, bei welchem ich einfach ein design als psd in photoshop lade oder erstelle, um dann mit hilfe dieses plugins zu definieren welcher teil der grafik welche wordpress-funktion zugeordnet werden soll, und schon kann das ganze direkt aus divine auf den eigenen webspace geladen, und sofort als theme genutzt werden. gut, grafisch ebenso unbegabten menschen wie mir bringt das jetzt auch nichts,aber sollten die ergebnisse von divine akzeptabel sein wäre die gruppe derer, die unfähig sind ein eigenes theme zu erstellen, gewaltig geschrumpft. bei bloggylicious und web-ideas ist man genauso gespannt auf erste themes von divine wie ich! wenn die ergebnisse gut sind, könnte ich ja doch mal anfangen mich mit grafikbearbeitung zu beschäftigen. ein paar ideen hätte ich …