getaggt als google

sonstige zugriffsquellen

selbst bei diesem kleinen blog finde ich statistiken interessant, und so darf google mit seinem analytics-projekt die wenigen zugriffe auf diesen blog analysieren. wird ja auch allgemein gut aufbereitet, so dass selbst jemand wie ich das verstehen kann. aber jetzt hat google da was angezeigt, was ich nicht verstehe:

zugriffsquellenich hatte in den letzten 30 tagen 0,08% sonstige zugriffsquellen als refferer! sorry, im endeffekt gibt es nach meinem dafürhalten doch nur zwei wirkliche möglichkeiten eine seite aufzurufen: über direkteingabe oder einen link. google analytics unterscheidet dann noch die zugriffe über suchmaschinen, aber im endeffekt ist das ja auch ein link.

liebes google, was soll da eine “sonstige zugriffsquelle” sein?

werbung in feeds? sinnfrei?

immer öfter sehe ich inzwischen in meinem feedreader werbung – einige blogbetreiber scheinen die adsense-integration in den feed, welchen feedburner anbietet seit es zu google gehört, interessant zu finden. ich will jetzt nicht in die kommerzkerbe schlagen und das ganze verteufeln – wer etwas anbietet darf den preis bestimmen, und wenn ein blog seinen feed monetisieren will, ist das das gute recht der betreiber. die sinnfrage stelle ich mir allerdings:

im gegensatz zum normalen blog, auf welchen google leute schicken wird, welche realistisch auf werbung klicken könnten, wird ein rss-feed von personen genutzt, welche erstens vermutlich stammleser der seiten sind, und entsprechend “ad-blind” auf der seite sind – und sie sind zumeist technisch versiertere nutzer, die wahrscheinlichkeit dass sie programme/plugins zum blockieren von werbung nutzen ist höher als beim durchschnittlichen surfer. also will man diese benutzergruppe jetzt also durch in-feed ads kriegen.

ich glaube der schuss wird nach hinten los gehen für die betreiber. denn so wie es das recht der betreiber ist einen blog oder feed mit werbung zuzupflastern, ist es das recht der stammleser den feed nicht mehr zu abonnieren, und stammleser sorgen nun einmal für das leben auf dem blog: sie kommentieren und regen damit andere zum kommentieren an, sorgen also für die diskussionen und damit wiederkehrende besucher. sie bringen durch kommentare oder andere kommunikationswege anregungen in den blog, welche richtung der blog einschlagen könnte oder wo noch etwas ins profil des blogs passendes zu finden wäre.

ich glaube die aufteilung, stammleser für die entwicklung des blogs, suchmaschinenbesucher für die monetisierung, ist der weg den man gehen sollte. in-feed werbung schreckt/stößt ab, ich selbst habe bereits zwei blogfeeds deswegen abbestellt. beide waren keine blogs, welche ich besonders interessant fand, und diese art der werbung war dann die endgültige entscheidungshilfe zum abbestellen.

microsofts neue wunderwaffe bing.de

microsofthey, da draußen geht ein weltkrieg ab! ok, vielleicht etwas übertrieben, aber wenn man sich anschaut in welchen bereichen microsoft alles mitmischen will, könnte man schon zu dieser assoziation kommen:

  • in sachen betriebssystem recht erfolgreich gegen linux und apple
  • in sachen internetbrowser immer weiter boden verlierend gegen firefox, opera, und safari
  • in sachen officeanwendungen absolut erfolgreich gegen, naja, eigentlich nur open office
  • in sachen mp3-player absolut erfolglos gegen apple
  • in sachen suchmaschinen absolut erfolglos gegen google und sogar yahoo

More >

yahoo so oder so geschlagen?

phyrruseine nachricht, zwei erstaunliche neuigkeiten: in sachen yahoo-übernahme durch microsoft wehrt sich yahoo weiter – und das unter anderem dadurch dass sie mit stärker mit google zusammenarbeiten wollen! yahoo testet aktuell bei ihren suchergebnissen googlewerbung einzublenden, erstmal nur auf einer kleinen zahl von seiten, aber überlegen wir doch mal was das heisst: staat was eigenes zu nutzen oder aufzubauen versucht ein übernahmekandidat mit hilfe der technologie eines konkurrenten die übernahme durch einen anderen konkurrenten zu verhindern! klar, google lacht sich ins fäustchen, wenn sie auf die art gleichzeitig eigene marktanteile gewinnen und die entstehung eines stärkeren konkurrenten verhindern können – aber was verspricht sich yahoo davon? More >

google ist deep thought

google-42.png

gefunden bei blueeyedcreature

was filtert google?

chilling_effects.gifich bin zufällig über ein interessantes angebot gestolpert! ich war auf der suche nach einem bild von einer demo gegen richard nixon – bei welcher im vordergrund ein demonstrant ein schild mit der aufschrift “heil nixon” hochhält, das x als Hakenkreuz dargestellt. da fällt mir plötzlich auf, dass google mir ganz unten mitteilt dass meine suchergebnisse aufgrund deutscher gesetze gekürzt wurde. und der hinweis wird direkt mit nem link auf eine webseite namens chilling effects! und bei denen gibts ein sehr interessantes angebot:

einen splitscreen, in welchem auf der einen seite die suchergebnisse auf google.com gezeigt werden, und auf der anderen seite die ergebnisse von google.de, google.co.uk, google.com.tw und diversen anderen zu genau der selben suche! dieser google search comparator bietet einem also einen einfachen vergleich der ergebnisse! und das interessanteste ist, dass chilling effects darauf hinweist, dass unterschiedliche ländergoogles unterschiedlich gewichten – die reihenfolge der ergbnisse kann also variieren! ich frag mich allerdings noch warum!

und schade dass länder wie china, iran, eritrea oder nordkorea nicht dabei sind!

microsoft will yahoo

microhooanfang mai letzten jahres gab es bestrebungen bei microsoft yahoo zu kaufen. damals war yahoo nicht sonderlich begeistert und lehnte ab – ab seither ist die wirtschaftliche situation bei den suchmaschinenpionieren aus den frühen zeiten des worldwideweb nicht besser geworden. erst vor tagen hat yahoo angekündigt 1000 mitarbeiter entlassen zu müssen – nachrichten die man von yahoos dickem konkurrenten google so nicht hört. und genau in der situation kommt microsoft mit dem angebot, mehr als 60% über dem kurs am tage des angebotes für jede aktie zu bezahlen! More >